HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

               


   

!!! Allen neuen Beiträge & Berichte ---- techn. Störung!!! - HINWEIS !!! 



Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  

Dein Banner hier?

































LH Erotikforum






Dein Banner hier?
#Info
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  05.05.2002, 03:46   # 1
Webmaster
·.¸¸.·´¯`© Tim
 
Benutzerbild von Webmaster
 
Mitglied seit 1. April 2020

Beiträge: 6.814


Webmaster ist offline
Thumbs up FKK Paradise - Stuttgart / Leinfelden Echterdingen - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
FKK Paradise
Zitat:
Das Paradise ist einer der exklusivste FKK Clubs Europas. Der Club liegt in der Metropolregion Stuttgart, Nähe Messe, unweit der Autobahn A8.

Es erwarten Dich...

- erotische internationale Girls
- Oriental-Wellness-Lounge
- Hammam-, Dampf- und Finnischer Sauna
- Schneeparadies
- V.I.P.-Separees
- Limousinenservice
- Zigarren-Lounge

und Vieles mehr

Der Eintritt kostet 79,- Euro
Enthalten ist die komplette Wellness-Ausstattung, sowie Speisen und nicht alkoholische Getränke.*
* Ausgenommen sind preislich gesondert ausgewiesene Produkte.

Du wirst Dich im Paradise mehr als wohlfühlen!

Öffnungszeiten

Freitag bis Samstag
Von 11:00 bis 04:00 Uhr

Sonntag bis Donnerstag
Von 11:00 bis 03:00 Uhr


Services: FKK-Club

http://www.the-paradise.de
0711 722460-0 - [email protected]
Dieselstrasse 25
70771 Stuttgart - Leinfelden

Baden-Württemberg
DE - Deutschland

Änderungen bitte hier in diesem Thread posten... Danke

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  10.05.2012, 10:28   # 846
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Arrow "Paradiesische Premiere" - Ergänzungsbericht zu unserem "Paradise"-Erstbesuch

Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
Erstmal ein großes Dankeschön dem dadurch kamen der Saftltrinker und ich in den Genuss einer Freikarte fürs Paradise.
...dem ich mich hiermit natürlich ebenso anschließen möchte!

Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
...
Ich hatte noch nichtmal mein Wasser bekommen, da klebte schon eine schöne Maid Namens Dani am Saftltrinker...
Tja, so kann's einem gehen...
Aber spätestens nach dem Essen hätte ich ja ohnehin vorgehabt, mit ihr ein Zimmer aufzusuchen...
Aber dass sie gleich SO SCHNELL zu mir kommen würde (kaum waren wir bei der Tür herinnen ), hätte ich mir wohl nicht einmal im Paradies zu träumen gewagt , doch prompt kam es genau so (offenbar dürfte sie beim Vorbeigehen schon mitbekommen haben, dass ich - wohl nicht ganz unauffällig - sprichwörtlich "ein Auge auf sie geworfen hatte" ), wonach ich dann halt kurzerhand die Reihenfolge tauschte, indem ich eben erst nach dieser schönen Einstandsrunde den Club erkundete bzw. vor allem auch mal das lang ersehnte "Mittagessen" nachholen konnte...
Doch angesichts der geilen (und ihr wahrlich gelungenen ) Animation sowie Performance von Dani(ela) (aus Pforzheim) war es schließlich auch mit "leerem" Magen kein Problem , mich ihr "voll und ganz hinzugeben"...
Schöner GF6 mit feuchten ZK, beidseitigem NF (FO) sowie GV in "immerhin" 3 Stellungen (ein Wunder, dass ich überhaupt solange durchhalten konnte und nicht gleich - wie in den meisten Fällen bei der ersten Runde - in der ersten Stellung abspritzte ) - dennoch verging wohl kaum eine viertel Stunde, bis ich - sowohl befriedigt , als auch zufrieden - wieder im Club(haupt)raum stand, um mit dem "eigentlichen Vorhaben" (unmittelbar nach unserem Eintreffen) fortzufahren...

Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
RESPEKT SAFTI, DU BIST WIRKLICH ALLZEIT BEREIT!
Dafür gab sie sich aber auch wirklich alle Mühe...

Also schreiten wir mal zur Bewertung von Dani(ela):
Optisch: 1- (ziemlich hübsches Gesicht, Körper zwar "etwas fester", fühlte sich aber gut an )
Service: 1 (eine gelungene Einstandsrunde, die vom GF6 her kaum Wünsche offen ließ )
P/L-Vh.: 1
ErotikF.: 1+ (wahrhaftig "wirkungsvolle" Animation , die sich auch am Zimmer fortsetzte )
Gesamt: 1


Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
... Essen ... Rundgang ... Sauna ... blablabla...
...
Nach der Sauna gings also ab in die Schneegrotte zur SCHNEEBALLSCHLACHT mit dem SAFTI! Wann kann man schon sagen, man hat in einem Saunaclub eine Schneeballschlacht gemacht???
Zur Abkühlung nach der Sauna ist die Schneegrotte gewiss ideal (und ansich eben auch sehr originell ) - dennoch ist sie für 'ne Schneeballschlacht wohl eher nicht da (einige werden sich wahrscheinlich schon vorgekommen sein, wie im "Kindergarten" , wenn sie uns zugesehen haben ) - deshalb bin ich dann auch gleich zu den Duschen "geflüchtet" , zumal es in der Schneegrotte schließlich auch so schon kalt genug ist (auch ohne noch zusätzlich mit Schneebällen "bombardiert" zu werden )...

Nach reichlich Pause zur Stärkung usw. ging es schließlich auf in Runde 2 - und zwar mit einer ebenfalls jungen Deutschen (Studentin um die 20 aus Köln) namens "Lexi", die mir auch schon eine Zeit lang aufgefallen war, da sie mit ihren langen blonden Haaren und ihrer schlanken Figur (auch von der Größe her gerade richtig für mich ) eigentlich genau meinem "klassischen" Grund-BS entsprach!
Lediglich von der Art her wirkte sie etwas "kühl" und "unnahbar", zumal sie sich auch die meiste Zeit über mit ihrer "Freundin"/Kollegin unterhalten hatte - nicht zuletzt deshalb fiel es mir zunächst auch gar nicht mal so leicht, überhaupt mal mit ihr Kontakt aufzunehmen...
Wie ja fast schon zu erwarten war (bei so einem "perfekt aussehenden" Mädel ), zeichnete sich dies halt leider auch in Form von Einschränkungen ihres Services ab, indem sie etwa nur am Körper küsste. Immerhin war aber auch bei ihr beidseitiges NF (FO) möglich , sowie (geschützter) GV in div.Stellungen, wobei ich in der Reiterstellung (sie auf mir) finalisierte.

Bewertung der blonden Lexi (2.Zimmergang):
Optisch: 1
Service: 2
P/L-Vh.: 2+
ErotikF.: 2-
Gesamt: 2


Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
Ich musste den Club dann leider SCHWEREN HERZENS für einen TERMIN in Stuttgart für 4 Stunden verlassen. Der Safti blieb alleine zurück und vergnügte sich einstweillen alleine im Paradies.
Ja, schade, dass du ja dann weg "musstest" - denn außer mich ein bisschen auszuruhen , hab ich während deiner Abwesenheit auch eine blonde Schönheit namens Amelie (aus Rumänien) entdeckt (die offenbar erst im Laufe des Abends gekommen sein dürfte), welche ich dann schließlich für meinen 3.Zimmergang gewählt hatte - im Gegensatz zur Lexi sah sie nicht nur zumindest genausogut aus (ebenso lange blonde Haare, schlank, hübsches Gesicht), sondern war auch vom GF6-Service her aufgrund der ZK (welche es zumindest vor der "69er" gab ) um einiges interessanter...
Da sie während dem (auch in jenen Stellungen, wo dies theoretisch möglich gewesen wäre ) jedoch leider nicht (mehr) küsste (und sich zudem bei mir auch schon die ersten "Ermüdungserscheinungen" bemerkbar machten), mussten wir zum (und für den) Absch(l)uss dann allerdings doch auch noch auf "Handbetrieb" umstellen (was ich sie für mich erledigen ließ). Anstatt kurzerhand ihre (ja zudem auch wesentlich geilere) Spucke zu verwenden, zog sie es jedoch offenbar vor, lieber mit einem handelsüblichen Gleitgel nachzuhelfen - mit "vereinten Kräften" hab ich's aber dann dennoch geschafft, auch diese Runde (aus zumindest sexueller Sicht) "erfolgreich" abzuschließen.
Leider küssen halt viele Mädels (wenn überhaupt) meist eher nur am Anfang (quasi "zum Aufwärmen"/Einstimmen), aber später (etwa während dem - dafür "geeignete" Stellungen natürlich vorausgesetzt ) dann oft nicht mehr (hatte aber auch schon umgekehrte Fälle, die also erst im Verlauf des Zimmerganges - und nicht gleich schon am Anfang - zu küssen begannen), was schließlich nicht zuletzt auch mit ein Grund sein kann, warum die Geilheit im Verlauf der Runde abnimmt und in Folge dessen dann oft kein "ordentliches" Finale mehr möglich ist...
Allzuviel reden (etwa was man jetzt gerne hätte/möchte etc.) will man(n) ja der Konzentration halber schließlich auch nicht während dem "Akt" o.ä.

Bewertung von Amelie (3.Zimmergang):
Optisch: 1+
Service: 1-
P/L-Vh.: 1
ErotikF.: 1- (erotische Stimmung ließ mit der Zeit etwas nach, da sie mehr am Anfang küsste)
Gesamt: 1


Nachdem mich der C-S nach seiner Rückkunft geweckt hatte, machte ich mich schließlich noch auf die Suche nach einem Mädel für die Abschlussrunde, was sich leider nicht ganz so einfach gestaltet hatte, zumal einerseits viele für mich in Frage kommenden Mädels immer wieder besetzt (bzw. ohnehin gerade am Zimmer, also abwesend) waren und andererseits immer die zu mir kamen, die mich nicht so interessiert hatten, da sie nicht so meinem BS entsprachen...
Bei den insgesamt ja vielen hübschen Mädels dort muss ich ja schließlich nicht gerade mit einem "Durchschnittsmädel" den Abschluss machen , zumal wir ja dann eh wieder länger nicht mehr dort hinkommen würden...
U.a. hätte mir z.B. die eine "Tänzerin" gut gefallen (die auf dem Podium an der Stange zwischendurch getanzt hatte), die jedoch, als ich sie dann angesprochen hatte und nach ihrem Namen fragen wollte, nur meinte, sie sei "besetzt", wovon aber weit und breit nichts zu sehen war (kein Gast in Sicht, der den Anschein machte, als würde er speziell mit ihr auf's Zimmer gehen wollen o.ä. ) - aber wie auch immer...
Schließlich traf ich deshalb dann eine andere Wahl (die jedoch auch nicht gerade die optimale war ), da auch sie dann bereits von einem anderen Gast erwartet wurde (der hatte sich offenbar vorher schon was mit ihr ausgemacht, war aber inzwischen abwesend, weshalb sie dann mir gegenüber auch nichts davon erwähnt hatte) - ich wollte sie daraufhin dann eigentlich eh lieber gleich ihm überlassen, allerdings wollte sie ja selbst "schnell" noch vorher mit mir auf's Zimmer gehen (obwohl mir das dann eh unangenehm war, nachdem der andere Gast ja auch schon auf sie gewartet hatte), wo es dann aber noch dazu leider eh keine richtigen ZK (sondern gerademal nur ein paar vereinzelte "sehr oberflächliche" ohne Zunge ) gab* - und nach dem Zimmergang sah ich dann (andere) Mädels ihren Gästen (gleich an der Bar!) regelrecht die Zungen in den Hals strecken - also von dem her hatte ich also eindeutig wieder mal die "Falsche" erwischt (vor allem für die letzte Runde, denn Geld hatte ich ja dann auch nicht mehr viel für eine eventuelle "Ersatznummer", zumal wir ja zudem auch schon allmählich die Heimreise antreten mussten )...
*) "Zum Ausgleich" spuckte sie dafür (auf meinen Wunsch hin) zwischendurch auch beim NF (immerhin schonmal am Schwanz ), was ich wiederum sehr geil fand!
Nachdem ich sie auch noch ein wenig "vorsichtig" (wegen Piercing) lecken durfte, gelang es mir daraufhin schließlich sogar noch, beim (in der Reiterstellung) zu finalisieren...
Also gab's ja dann doch noch - mehr oder weniger - ein "Happy End"...

Bewertung von Juliane (aus Stuttgart, mit schulterlangen blonden Haaren), meiner Abschlussrunde:
Optisch: 2+
Service: 2
P/L-Vh.: 2
ErotikF.: 2
Gesamt: 2


Und zu guter letzt noch ein paar Worte zum Club selbst:
Der Club ansich ist zwar sehr vielseitig, modern und originell gestaltet, d.h. man(n) hat also relativ viele Möglichkeiten dort (etwa die "Schneegrotte" nach der Sauna, sowie der temperaturgesteuerte Aufguss-Automat etc. ) - was ich aber dennoch ein wenig "vermisst" habe, ist ein separater RUHERAUM (wie man ihn ja doch in einigen - zumindest größeren - Clubs findet ), da einen die Mädels im "Paradise" ja fast überall hin "(ver)folgen" , auch wenn man(n) mal ein wenig Ruhe bzw. "Auszeit" haben möchte.
Und die zwei Liegen "mitten" im Hauptraum sind halt auch nicht gerade das "Gelbe vom Ei" für eine optimale Erholung, sofern diese überhaupt gerade frei sind...
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Alt  02.05.2012, 14:14   # 845
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 205


Cloud-Strife ist offline
Smile ERSTBESUCH IM PARADIES

Erstmal ein großes Dankeschön dem dadurch kamen der Saftltrinker und ich in den Genuss einer Freikarte fürs Paradise. Die gut 700km von Wien-Stuttgart vergehen ja direkt wie im Flug, wenn man an die geilen Mädels denkt, die einem dort erwarten.
Gegen 15h endlich Ankunft in der Dieselstraße 25, Parkplätze rund um den Club sind GENÜGEND vorhanden, beim Eingang links gibts sogar ne Garage, wie ich später festgestellt habe!

Wir liefen die Stufen hinauf in den Club und gingen hinein, wo wir gleich freundlich bei der Rezeption begrüsst wurden. Die Gutscheine vom wurden geprüft und sogleich gegen Spindschlüssel von der Rezeptionistin eingetauscht.

Die Umkleide ist sehr groß und die Spinde ebenfalls. In jedem Spind befindet sich auch gleich ein Safe, den ich zwar nicht verwendet habe, aber der Safti war mit dem Safe voll zufrieden und es passierte diesmal auch kein Missgeschick so wie es ihm früher mal im FKK Mystic siehe Bericht:http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...9&postcount=55 passiert ist!

Die Duschen sind im schönen 6er Block gestaltet und bei den Waschbecken gibt es Mundspülung sammt Einwegbechern zum ausspülen und Haargel um sich perfekt zu stylen! Nach dem Benutzen der entsprechenden Einrichtung, sammt bereitgestelten Material betraten wir die heiligen Hallen des PARADIESES!

Zuerstmal führte unser Weg an die Bar, wo wir uns 2 Mineralwasser mit Zitrone bestellten. Ich hatte noch nichtmal mein Wasser bekommen, da klebte schon eine schöne Maid Namens Dani am Saftltrinker. Nun ja um es kurz zu machen: Aus dem gemeinsamen Club erkunden wurde jetzt nichts mehr, da ich den Safti kenne und Dani natürlich die Chance nutzte und von dem kleinen Saftltrinker nicht mehr ablies
Sie verschwanden aufs Zimmer die Treppen hinauf in den ersten Stock, als ich gerade mal einen Schluck Wasser getrunken hatte. RESPEKT SAFTI, DU BIST WIRKLICH ALLZEIT BEREIT!

Ich beschloss nach der langen Autofahrt, erstmal eine kleine Stärkung am Buffett einzunehmen. Das Buffett liegt gleich neben der Bar und es steht dort sogar ein eigener Getränkeautomat sammt Bechern für den schnellen Durst. Das ist sehr bequem und lobenswert, da man dann nicht immer extra zur Bar laufen und warten muss, um sich sein Getränk zu holen.

Es war noch das Frühstücks Buffet angerichtet, welches es aber auch schon in sich hatte. Es gab wirklich alles, von frischem Gemüse(Tomaten, Paprika, Gurken usw...) über Wurst bis hin zu norwegischem Lachs mit frischem Kren(für die deutschen Leser MERRETICH) und kleinen Süßspeisen wirklich alles!

Gut gestärkt ging ich dann in die Garderobe wo der Safti gerade wieder vom Zimmer mit der hübschen Dani aus Pforzheim zurückgekehrt war. Laut seinem persönlichen Bericht, war alles bestens.
Nachdem der Safti auch noch eine Kleinigkeit am Buffett gegessen hat, gingen wir also doch noch gemeinsam weiter den Club erkunden. Schliesslich entdeckten wir die Sauna! Ich überredete den Herrn Safti gleich auf eine Saunarunde. Direkt vor der Sauna befindet sich noch ein kleiner Whirlpool der auch einladend aussieht.

In der Sauna erwartete uns dann der nächste GENIESTREICH: ES GIBT DORT EINE AUTOMATISCHE temperatur gesteuerte AUFGUSSANLAGE. Sowas haben wir beide noch NIE gesehen, obwohl wir schon in vielen FKK CLubs zu Gast waren.. RESPEKT, ein echt hübscher und MODERNER CLUB dachten wir uns beide!

Dies war aber noch nicht alles, es kam nämlich noch besser in Form der SCHNEEGROTTE! Es gibt dort nämlich gleich neben der Sauna eine Art GEFRIERKAMMER mit ECHTEM SCHNEE!!! Eine GRENZGENIALE IDEE wie ich persönlich finde. Nach der Sauna gings also ab in die Schneegrotte zur SCHNEEBALLSCHLACHT mit dem SAFTI! Wann kann man schon sagen, man hat in einem Saunaclub eine Schneeballschlacht gemacht???

Nach der Schneegrotte gleich in die gegenüberliegenden Duschen, zum reinigen nach dem feuchfröhlichen Spektakel.

Ich musste den Club dann leider SCHWEREN HERZENS für einen TERMIN in Stuttgart für 4 Stunden verlassen. Der Safti blieb alleine zurück und vergnügte sich einstweillen alleine im Paradies.
Ich zog mich um und retournierte meinen Spindschlüssel mit dem Vermerk an die Rezeptionistin, dass ich später an diesem Abend nochmal kommen möchte.


So gesagt so getan, nach dem Termin in Stuttgart gegen 22h betrat ich in freudiger Erwartung erneut das PARADISE!!! Der Wiedereintritt nach dem Termin verlief ohne Probleme und ich bekam meinen alten Spind zurück und machte mich nach der Dusche sofort auf die Suche nach dem Safti um seine Erlebnisse abzufragen. Es dauerte nicht lange, dann fand ich meinen Tourkumpel im Club wieder und befragte ihn über seine bisherigen Erlebnisse mit den Mädels. Er konnte mir Amelie aus Rumänien empfehlen. Zufällig war sie gerade an der Bar bei einem Drink gesessen und FREI! Da sie auch meinem BS entsprach, zögerte ich nicht lange und sprach sie an. Wir verschwanden kurze Zeit später aufs Zimmer in den 1.Stock. Was soll ich sagen, es folgten zärtliche Küsse, ein tolles FO(NF) und dann schliesslich sehr guter Verkehr in 2 Stellungen, da ich mich dann nicht mehr beherrschen konnte und meine Kinder in den Gummi schickte

Für diese wirklich Tolle Nummer händigte ich Amelie dann 50,- Euro aus. Wirklich ein sehr FAIRER PREIS für dieses tolle Mädchen sammt gebotenem Service!
Bewertung Amelie:
Nationalität: Rumänien
Sprache: 2 (etwas Deutsch, Englisch und Rumänisch)
Service: 1+
Erotikfaktor: 1
Optik: 1

Gegen 23h fanden dann auch noch TANZSHOWS mit 2 Table Tänzerinnen statt. Die eine tanzte an der Stange gleich bei der Bar und die andere auf den Mauern gegenüber im Clubraum. Echt genial zum entspannen anzuschauen.

Die lange Autofahrt, die Nummer mit Amelie und der Termin in Stuttgart forderten dann ihren Zoll und ich musste mich müde, ein wenig zum erholen, auf die Liegen zum schlafen legen. Aufgewacht bin ich leider erst um 1.30h früh. Dann war ich aber wieder topfit und startete sogleich mit einer erneuten Saunarunde mit dem Safti sammt anschliessend wieder der gewohnten Schneekammer zum abkühlen. Danach etwas vom mittlerweile WARMEN BUFFET gegessen. Auch dies war sehr lecker und abwechslungsreich gestaltet, mein Lob an die Küche im Paradise!

Da das Pardise leider schon um 4h Früh zusperrt, hat sich dann bis 3.30h keine weitere Nummer für mich ergeben. Dennoch bin ich sehr befriedigt und sehr zufrieden aus dem Club gegen 4h Früh mit dem Safti heimgefahren Richtung Wien!

Bewertung Club:
Optik/Ausstattung: 1+++(Alles sehr luxeriös und sehr gepflegt!)
Preis/Leistungsverhältniss: 80,- Eintritt sind normalerweise doch etwas viel, aber für diesen Club ECHT GERECHTFERTIGT! Nochdazu kamen wir dank dem GRATIS in den GENUSS dieses tollen Clubs!
Musik/Unterhaltung: 1+(es gibt Tänzerinnen die die Stimmung anheizen und die Musik ist ebenfalls Top!)
Sauberkeit: 1+(es wird ständig und überall geputzt ob dies nun in der Umkleide in den Duschen ist oder beim Buffett beim Essen, einfach Top!)

Gesammtfazit: Für mich persönlich einer der besten CLUBS, wenn nicht sogar der BESTE, den ich jemals in meinem Leben sehen bzw. kennenlernen durfte. Viel verbessern kann man hier eigentlich nicht mehr.
Ich habe zum Safti sofort gesagt: Schade dass wir nicht in Stuttgart wohnen, denn sonst würden wir in diesen tollen Club gerne öfter gehen. Da können sich die anderen deutschen Clubs und speziell auch die österreichischen Clubs eine große SCHEIBE abschneiden. FKK PARADISE WEITER SO! IHR SEID TOP!

Antwort erstellen         
Alt  01.05.2012, 19:33   # 844
mande7
 
Mitglied seit 19. April 2004

Beiträge: 50


mande7 ist offline
Wo ist Tamara aus Kolumbien

Hallo zusammen,

habe letztes Jahr im August das tolle Vergnügen gehabt das Mädchen Tamara aus Kolumbien im Paradise kennen zu lernen.
Tamara ist ca. 155 bis 160cm groß, dunkel Haarig, Oberweite C Cup.
Bei Tamara spürte mann absolut das Südländische Temperament. Leidenschaft inkl. Feuriger Lust.
Laut telefonischer Auskunft ist Tamara schon längere Zeit nicht mehr im Paradise aufgetaucht.
Wer weiß wo Tamara jetzt arbeitet??
Antwort erstellen         
Alt  21.04.2012, 17:49   # 843
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Talking Paradise 4 free!

Eine Freikarte fürs Paradise (dafür an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank) und für meine Verhältnisse viel Zeit – ein Besuch in Echterdingen drängte sich geradezu auf. Da ich es einfach besser finde, bei einem längeren Aufenthalt mit Bekannten unterwegs zu sein, fragte ich einen Forenkollegen, ob er Lust hätte, dass wir uns dort treffen.

Die Fahrt auf der Autobahn verlief erfreulicher Weise ohne größere Verzögerungen, so dass ich einige Zeit vor dem vereinbarten Zeitpunkt dort eintraf. Mein Gutschein wurde problemlos akzeptiert. Nachdem ich geduscht und mich mit einem Getränk versorgt hatte, wollte ich zuerst eine Runde durch den Club drehen, um mir einen kleinen Überblick über die anwesenden Mädels zu verschaffen. Unterwegs wurde ich bereits angesprochen, aber mit dem Hinweis darauf, dass ich mich verabredet habe und noch auf einen Kumpel warte, war das Thema schnell beendet.
Bei meinem Rundgang entdeckte ich Estreya, die im OG am Internet-Terminal saß. Ich unterhielt mich kurz mit ihr, sie machte einen sehr sympathischen Eindruck auf mich und wir verabredeten uns für irgendwann später.

Nachdem ich überall durch war, platzierte ich mich auf dem Rundsofa, wo ich mich mit dem FK verabredet hatte. Einige Mädels kamen vorbei und fragten, ob ich Gesellschaft wünsche, darunter auch Winni, BG, die sich direkt auf meinem Schoß platzierte. Ihre nette freche Art und vor allem auch ihr Aussehen zogen mich sofort in ihren Bann und so widerstand ich ihr auch nicht lange und sagte ihr zu, auf jeden Fall später mit ihr aufs Zimmer zu gehen. Sehr angenehm fielen mir auch Esther und Barbara auf, die mich eher subtil und nicht offensiv in ein Gespräch verwickelten. Barbara passt leider nicht ganz in mein Beuteschema, mit Esther hätte ich mir einen Gang aufs Zimmer durchaus vorstellen können, aber an erster Priorität standen Winni und Estreya.

Da sich die Ankunft meines „Mitstreiters“ noch etwas verzögern würde, wollte ich die Zeit sinnvoll nutzen und machte mich auf die Suche nach Winni. Als ich sie gefunden hatte, machten wir uns recht schnell auf dem Weg ins Zimmer.
Schon hinter ihr die Treppe hinaufzusteigen war ein Genuss – dieser Knackpopo – zum rein beißen! Den Service auf dem Zimmer empfand ich herausragend, BJ spitze, lecken schien sie zu genießen, beim GV in diversen Stellungen ging sie voll mit. Einzig die ZK fehlten, wobei ich diese durch ihre Gesamtperformance nicht wirklich vermisste.

Sie bietet auch Aufnahme und AV an (und das bei KF 32), aber ein Aufpreis von 100 Euro für AV war mir dann doch zu viel des Guten. Leicht geplättet überreichte ich ihr eine CE, genau in diesem Moment traf der Kollege ein. Optimales Timing.

Da er zum ersten Mal im Para war, machte ich eine kleine Clubführung mit ihm, bevor wir uns gemütlich auf eine Couch fläzten und uns über Gott und die Welt (und vor allem über Mädels) austauschten. Zwischendurch wehrten wir immer wieder Anbaggerversuche (mal penetrant, mal angenehm) ab, stärkten uns beim Essen, wobei wir von einem Stammgast den einen oder anderen Tipp erhielten, ich genoss in der Sauna einen Aufguss, bevor ich mich auf die Suche nach Estreya machte.

Es war schon gut eine Stunde später, als wir ursprünglich vereinbart hatten, aber sie hatte mich nicht vergessen. Auch mit ihr war es auf dem Zimmer sehr schön. Zu Beginn hielt sie sich mit ZK zwar zurück, aber nachdem ich sie intensiv geleckt hatte, war von Zurückhaltung nichts mehr zu spüren.
Sie verwöhnte mich ebenfalls französisch, bevor sie mir den Gummi überzog und es zur Sache ging. Es lief alles eine Weile ganz gut – plötzlich jedoch litt ich unter erheblichem Blutverlust in einer Extremität. War es das Essen, das ich kurz zuvor genossen hatte und nun verdaut werden wollte, waren es die Nachwirkungen der Sauna – ich hatte keinen Plan, warum nix mehr ging.
Sie versuchte es noch mit Mund und Hand, leider erfolglos, ebenso wie meine eigenen Bemühungen. Wir schmusten dann noch eine ganze Weile, sie erzählte mir noch ein wenig von sich und zeigte mir Bilder auf ihrem Handy, bis wir nach einer guten halben Stunde wieder nach unten gingen.

Nach Übergabe einer CE traf ich mich wieder mit meinem Kumpel, der noch immer unschlüssig war, mit wem er aufs Zimmer soll. Als mein Zeitfenster sich langsam schloss, machte ich mich auf den Heimweg.

Fazit:
Für meinen Geschmack waren ausreichend hübsche Frauen anwesend, das Ambiente ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem ganz nett (wenn auch nicht ganz mein Stil), das Essen war sehr gut, Sauna, Dampfbad, Eisgrotte und Whirlpool wirken einladend. Wenn ich mal wieder viel Zeit habe, würde dem Para gerne wieder einen Besuch abstatten, denn wenn ich Eintritt zahle, will ich nicht nur drei oder vier Stunden bleiben.

Winni, BG (Beschreibung lt. HP – Bilder gibt es leider von beiden keine):
Zitat:
Haarfarbe Schwarz
Größe 155 cm
Oberweite 70A
Konfektion 32
Vorlieben Franzoesisch, Franzoesisch Total, Rollenspiele, Anal, Dildospiele, Koerperbesamung, Striptease
Estreya, Portugal:
Zitat:
Haarfarbe Rot
Größe 160 cm
Oberweite 75B
Konfektion 34
Vorlieben Kuessen,Lesbenshow,Franzoesisch,Franzoesisch_Total ,Rollenspiele,Anal,Dildospiele
So long,

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2012, 15:00   # 842
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Thumbs down Paradise

Hättest Du meinen Bereicht #829 gelesen und auch die darauf hin folgenden, ins gleiche Horn blasenden Threads, wäre Dir das vermutlich erspart geblieben - sprich Du wärst woanders hin gegangen.
Das Problem Nr. 1 in disem Laden sind die unmotivierten Girls - und wir gehen ja wegen der Girls hin und nicht wegen einer Behandlung durch den Bademeister oder des guten Essens wegen, das sind nur Nebensachen.
Ich habe die Problematik über einen Mitstecher, der den Besitzer von Paradise (und Palace/FRA) kennt (ein Hr. Rudloff oder so), an diesen weiter gegeben, der mit angeblicher Bestürzung reagiert haben soll, denn er wäre fast nie vor Ort und würde nicht über solche Probleme informiert werden. Er wollte uns beim nächsten Besuch kostenlos reinlassen und dafür sorgen, dass wir einen schönen Abend haben. Aber dazu wird es zumindest von meiner Seite aus nicht kommen, denn die Girls sind auch bei gespartem Eintritt nicht engagierter. Also, das Paradise erst mal meiden bis sich wirklich was Grundlegendes im CDL Management ändert, und auch der Preis wird bei weniger Andrang 'runter gehen - Marktwirtschaft nennt sich das!
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2012, 12:27   # 841
Naweristdaswohl
 
Mitglied seit 23. April 2009

Beiträge: 37


Naweristdaswohl ist offline
Post Nawerwardawohl auf dem heißen Stein

Ich will ja gar nicht mit dem Höhepunkt anfangen, deshalb wie gewohnt von vorne…

Ich war auf Pornokinotour im Ländle und wollte mir zur Erholung noch was gönnen. Das „gönnen“ ist wörtlich zu nehmen: Eintritt immer noch 79,-! Prima die halten den Preis schon 2 Jahre stabil. Is ja was!

So und nun ein wenig chronologisch!
Ich Erstbesucher, mich als solcher zu kennen gegeben, nach einer freundlichen und kompetenten Begrüßung.

Kurze Einweisung für’s Nackigmachen und Duschen, dann bitte zurück zum Empfangsbereich!

Erstmalig habe ich erlebt, dass Spinde nach Schuhgröße vergeben werden: je nach Größe der benötigten Latschen erhält man einen Spind, der die blauen Gummidinger schon in der passenden Größe enthält. Prima Idee.

Also nach dem Einstieg mit rotem Bärenfell versehen zurück und eine nackte „Fremdenführerin“ erhalten. Samstags ist FKK Tag!

Daniela, ein Mädchen das sprachlich aus der Nachbarschaft kommen muss, packte mich am Arm, tätschelte während der Führung schon meinen Po und wollte mich so schon einstimmen auf ein erotisches Erlebnis (natürlich mit ihr).

Das Haus ist wie man hier bereits lesen konnte von einem sehr guten Innenarchitekten designed worden. Wirklich alles stimmig, von den Aufenthaltsräumen über Kino, Wellness und Raucherzimmer. Echt prima.
Auch an Kleinigkeiten wurde nicht gespart: automatisches Aufgussbefüllsystem der Sauna war schon klasse.
Zudem gab die große Leinwand die Möglichkeit den aktuellen Fussballspielen zu folgen.

Auch die weitere Hardware kann sich sehen lassen: gutes ewig nachgebrachtes Essen: vom Brunch über warme Speise am Nachmittag und vier verschiedene Hauptspeisen am Abend.

Softdrinks inkl. Kaffee im Preis drin, allerdings kostet eine „Latte“ extra. Wieso?

Ich war insgesamt von 14.00 bis 22.00 Uhr mit einer Pause vor Ort. Verlassen des Hauses war kein Problem: man lässt Schluffen und Bademantel im Schrank und gibt sein Bändchen mit Namen drauf ab. Bei Rückkehr erhält man sein Paket wieder.

Die Relation zwischen Mädels und Braunbären war immer angenehm ausgeglichen. Ich schätze mal, dass insgesamt 40 Damen vor Ort waren.

Die Software (also die DL) bot für fast jeden Geschmack etwas. Alle hatten feine Bodies, mit Titties von A bis DD. Nur die Kunden die hässliche Frauen mögen wären nicht zum Ziel gelangt.
Es gab nicht eine bei der ich mich auf der Strasse nicht umgedreht hätte!
Dreie hätten auch als Double für Verona Pooth, Motsi Mabuse und Collien Fernandez auftreten können.

Und dann ging’s zum Eingemachten. Meine erste Führerin hatte mich während meiner ersten Erkundungsphase gleich viermal aufgesucht um dem Kleinen ihre Hand zu zeigen. Nachdem ich die ersten Versuche noch retournieren konnte, hatte sie beim letzten Mal Reaktionen des Kleinen erreicht.
Da ich bezüglich der Servicebereitschaft der einzelnen Damen keine Ahnung hatte, stimmte ich dann auch zu Daniela ins Kino zu folgen; obwohl mir mein Bauchgefühl sagte, „dat wird nix“.
Für 50,- sollte es 30 Minuten ZK, FO und GV geben.
Also in die oberste Reihe geklettert und bequem gemacht. Und nach kurzem Anblasen musste ich meinem Bauch recht geben.
Kurzes Blasen, heftiges an die Schmerzgrenze gehendes HE. Stellungswechsel und der Versuch von mir, meine Zunge ins Spiel zu bringen. Leider schmeckte es zu sehr nach Flutschi, das einen bitteren Geschmack mit sich brachte. Abgebrochen und nach erneuter Flutschierung in den Doggy gewechselt. Dieser wurde aber nach zwei Minuten abgebrochen und durch ein neues Wixen ersetzt. Das war dann wirklich so schmerzhaft und ohne Gefühl, dass ich die Aktion abbracht und nach 15 Minuten um eine Erfahrung reicher das Kino wieder verließ. 50,- verbrannt.

Nun hatte ich erst einmal die Nase voll und bin nach Verlassen des Hauses nach Ludwigsburg ins Doc Master’s gefahren.

Pünktlich zum späten Fussballspiel wieder im „Paradise“ eingetroffen und auf besser Zeiten gehofft.

Und nun komme ich zum angekündigten Höhepunkt des Tages: in der Wellnessoase erhielt ich eine 4 in 1 Anwendung des Bademeisters!

Die von mir erworbene Hamambehandlung (30 Minuten für 30,- Euro) beinhaltete nach dem Einweichen in der Dampfsauna zu meiner Überraschung auf der warmen Steinliege folgende Elemente:
- Hautpeeling mit Handschuh und viel Seife
- Sportmasse des gesamten Körpers, und dabei
- Einsatz von Grifftechniken „Tuina“ aus der chinesischen Massage
- Und letztlich das Einränken der Extremitäten (ohne den kleinen Kunden)
Kompliment an den Bademeister! Einen Tip gab ich von vollem Herzen.

Am Schluss des Tages wollte ich mir dann doch noch eine Dame gönnen und bin auf Sinja geflogen.
Die Lettin, auch ohne ihre Stilettos noch 1 Zentimeter größer als ich (ich bin 1,81) hatte es mir angetan.
Aristokratische Nase, Riesenaugen und ein leichter Überbiss ihrer oberen Zähne, da steht ich drauf!
Also erneut ‚nen Fuffi investiert und … wieder nicht so richtig glücklich gewesen.
Auch bei ihr hatte ich den Eindruck, dass sie unser Zimmer schnell zu Ende bringen wollte. Sicherlich besser als Daniela, aber sicherlich steigerungsfähig!
Schade eigentlich, weil 5 Minuten „langsamer“ und die Kunden wären um Stunden zufriedener.

Dann war die Luft raus bei mir und ich habe mich vom Paradies wieder in die Hölle begeben.

Fazit: Ein tolles Haus mit zu hohem Eintrittspreis. Beim DL-Service nicht die besten Karten gehabt, aber ich kann das nicht verallgemeinern. Es sind sicherlich auch bessere Damen vor Ort.
Antwort erstellen         
Alt  02.04.2012, 23:00   # 840
allenamensindvergeben
 
Mitglied seit 19. April 2007

Beiträge: 326


allenamensindvergeben ist offline
Erstbesuch Paradise

Als Münchener ist man ja überschaubar guten Service und durchschnittliches Ambiente gewohnt. Und glaubt wahrscheinlich, das muss so sein. Problematisch wird’s nur, wenn man mal ins befreundete Ausland - in diesem Fall Baden-Württemberg - fährt und dann auch noch in ’nem Laden wie dem Paradise absteigt. Ich jedenfalls hab in Leinfelden Teerak, halb Kambodschanerin, halb Thai kennen und schätzen gelernt. Bildhübsch, sehr schlank, sehr beweglich und mit wirklich hingebungsvollem Service. Da lohnt die Anfahrt - selbst durch den Baustellenirrsinn. Ausserdem noch eine Runde mit Alina aus Rumänien - auch gut, aber nicht die gleiche Liga wie ihre Kollegin aus Süd-Ost-Asien.
Antwort erstellen         
Alt  18.03.2012, 19:32   # 839
Euer_Opa
 
Mitglied seit 14. January 2012

Beiträge: 13


Euer_Opa ist offline
Mein zweiter Besuch

im Paradies dieses Wochenende. Die Fahrt ( von Bayern her) ist die Hölle, warum die eine Autobahn über fast 100 km (Augsburg bis Aichelberg) fast durchgängig Baustelle (ausser direkt bei Ulm) machen müssen versteh ich nicht.
Und dann 60er Begrenzung...
Je nun, Dank einem von einem Kollegen übernommenen Gutschein diesmal günstiger eingetreten.
( Danke LH)
Wenig Frauen, wenig Mitstreiter, das ganze Paradies fast leer .
War mit Leonor ( hoffe diesmal hab ichs richtig) verabredet, und wieder eine wunderbare Zeit mit den ab-so-lut besten ZK seit langem. Ansonsten hat uns Missio gereicht, weils einfach supergut in der Stellung war.
Danach Dampfbad.
Kurzes Brunch. Am Essen ist im Paradies m.E. nichts auszusetzen. Wenn ich kritteln möchte, dann weil es Pepsi statt Coca gibt.
Achso, und falls eventuell die Betreiber doch mitlesen :
Was mich jetzt wieder irritiert hat, ist die Tür zur Herrendusche ( aus der Umkleide ). Ist mir ein echtes Rätsel,( war beim ersten Besuch schon); diese wird von irgendwelchen sagen wir taktil gehändicappten Zeitgenossen versucht nach innen aufzumachen und klemmt dann . Nach aussen ( ZIEHEN , wenn man hinein möchte ) gehts ohne Probleme.
Warum macht man nicht ENTWEDER einen Hinweis ( ZIEHEN) an die Tür , ODER lässt sie instandsetzen ( dass sie klemmt beim Drücken, muss irgendwelche Ursachen haben...)
Ich wage zu prophezeihen, dass sie irgendwann mal einen echten defekt haben wird, weils ein Mensch mit zuviel Kraft versucht, und hoffentlich dann keine Scherben .
Danach hatte ich ein extrem kurzes Intermezzo mit einer Spanierein namens Martha, klein , extrem pneumatisch oben rum , ein nettes Gesicht, und etwas zuviel um die Hüften- da hab ich aber nix dagegen- das war ein Reinfall. Angenehmes Petting und Knutschen auf der Couch, sie wollte ins Kino ( hätte ich als Warnung nehmen sollen...) wir sind dann aber doch ins Zimmer.
Dort allerdings war von Vorspiel keine Rede mehr. Kurzes Blasen kein Küssen , Frage ob ich extras will ( wollte ich nicht das war wohl evtl nicht in ihrem Sinn) dann hast Du nicht gesehen rein mit dem Teil und losgelegt wie die Feuerwehr.
Konnte mich nicht so gut konzentrieren, bat um Doggy, was sie auch gewährte und zwar ratz fatz- so schnell hat sich noch keine umgedreht- und dann wieder im Affenzahn. Der Anblick an sich auf ihren sehr wohlgeformten Arsch war animierend, diese Hektik eher nicht. Naja wir waren nach max 20min wieder unten ein Rekord.
Dafür traf ich später noch eine weitere bulgarische Bekannte aus Ingolstadt, dort hiess sie Toni bzw Antonia. Schwarze SEHR INTESIVE Augen extrem gut gearbeitete Oberweite, ein sehr nettes Lächeln und guter Service. Schade dass sie nach Stuttgart abgewandert ist - Leider weiss ich nicht mal ihren dortigen Namen da wir anderweitig beschäftigt waren. Über sie gibt es einige lobende Berichte im Hawai unter "Toni" vielleicht sogar mit Bild.
Die Terasse war geöffnet aber bis ich dorthin kam war die Sonne weg- schade.
Also ins Auto und wieder nach Bayern, zwar kein direkter Stau aber die verd.... Geschwindigkeitsbeschränkungen .
Weiss nicht ob ich nochmal dahin fahre, trotz Leonor und Toni.
__________________
Warten auf die Abrissbirne.
Antwort erstellen         
Alt  13.03.2012, 11:50   # 838
parky
 
Benutzerbild von parky
 
Mitglied seit 1. October 2004

Beiträge: 489


parky ist offline
Unser Oberbordelli kommt heute bei Maischberger, möge das Thema für unser Hobby positiv ausgehen, was ich allerdings bezweifle. Mal sehen wie der schwule Beck heute denkt, seltsam dass wir wegen dem so unserem Hobby fröhnen können.


http://programm.daserste.de/pages/pr...F40FDF2ABC1413


Bis bald
Antwort erstellen         
Alt  04.03.2012, 17:17   # 837
-
 

Beiträge: n/a


Habe neulich folgendes gelesen:

Zitat:
Zitat AxelF:

"
Ist wohl

--------------------------------------------------------------------------------

gerade viel Bewegung im Stuttgarter Ludenmikrokosmos.

Mädels aus dem Safari werden ins Para gewandert, Mädels aus dem Para werden ins Sak gewandert (und nerven die etwas kultivierteren Zeitgenossen dort mit dem prolligen Schlampengeschau/-gehabe dass sie sich wohl im Para angeeignet haben).

Möchte fast Wetten dass in den vergangenen Wochen mehr geile Weiber im Sak waren als im Para im vergangenen Jahr.
Hoffe der Zustand hält noch ein Weilchen, auf die Para-Tussen im Sak kann ich allerdings verzichten. Aufs Para selbst allerdings nicht, bin gespannt wann der Laden sich wieder bessert und wie gut es dann dort sein wird.
Habe auch schon mehrfach darauf hingewiesen dass die Zahlen die aus dem Para bzgl der Damen gemeldet werden wohl meist Wunschdenken sind. Mal ganz abgesehen davon dass die Qualität schon seit langem irgendwo zwischen Morgenland und Safari Neu-Ulm liegt

Btw. meinen Glückwunsch an die Betreiberinnen vom Sak, haben schon seit langem das beste Konzept und die beste Mädelsauswahl und seit einiger Zeit auch noch die richtige Anzahl am Start. Toller Laden. "



Zu diesem Kommentar kann ich nur sagen wie wahr wie wahr, der Eintritt liegt bei 79Euro das gebotene liegt von wenigen Ausnahmen abgesehen auf dem Niveau eines Safari oder Morgenland die dafür allerdings zwischen 30 und 40 Euro aufrufen. Zum Sakura ist alles gesagt, die beste Mädelsauswahl aller Zeiten zur Zeit, der beste Service, faire Preisgestaltung, wenig Baraber, keine Luden im Club. In dieser Athmosphäre fühlt man sich wohl und so bekommt man Stammgäste und hält diese auch. Der dürre Lockenkopf sollte in seinem Laden dringend etwas ändern, Preise wieder ruter und das Thekenpersonalteilweise rauswerfen.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.03.2012, 23:19   # 836
Euer_Opa
 
Mitglied seit 14. January 2012

Beiträge: 13


Euer_Opa ist offline
Stern Leonora ( BUL)

Blues zuhause, Ablenkung dringend geboten.
Kannte C. ( frueherer Name) aus dem HaIN ( im Paradise musste sie ihren Namen aendern ) ; sie war mir in angenehmer Erinnerung.
Da wir im SMSKontakt geblieben waren, wusste ich, dass Sie nach Stuttgart ins Paradise ausgewandert ist...
Also den Weg auf mich genommen.
Hatte keinen Grund diese Entscheidung zu bereuen.
Ihre Erscheinung, 175 ( eigene Angabe, haette ich auch so geschaetzt ) mit recht langen brunetten Haaren, eher A+ als B- Cups,(normal mag ich mehr Oberweite) eine fast amazonenmaessige Figur. markantes Gesicht mit spitz zulaufendem Kinn und Wahnsinns(mandel)augen.
Schon auf dem Sofa intensive Zk, und erste pruefende Griffe nach meinem SDL . Kein Wunder , das dieser Aufenthaltsort recht schnell gegen einen anderen, intimeren eingetauscht wurde.
Das Zimmer liess alles, was ich bisher im HaIn oder Cola gesehen hatte, verblassen. Gross , mit einem runden riesigen Bett, sodass 4 Handtuecher es nur teilweise abdeckten. Kein Gedudel.
Im Bett dann weiter ZK vom allerfeinsten, auch ihr Zungenpiercing stoerte keineswegs. Wird meine neue Referenzklasse fuer ZKs.
Dabei erst gegenseitiges Streicheln der Koerper, nach einiger Zeit Richtung gegenseitiger erogener Zonen konzentriert.
Sie schien mein F bei ihr zu geniessen, jedenfalls gingen wir danach quasi uebergangslos in den missionarische Nahkampf ueber. Sie vermittelte ueberzeugend den Eindruck, dass sie diesen geniesst.
Dabei immer wieder intensivste ZK, wobei sie ihre Zunge tief in meinen Mund steckt ( nein, nicht bis zu den Mandeln ) ; intensiver Augenkontakt mit ihren wunderbaren Mandelaugen.
Ich wechselte ab und zu zum F bei ihr, um moeglichst lange das Unvermeidliche herauszuzoegern.
Als dann irgendwann die Bewegungen hektischer wurden, ist es dann doch geschehen; sie laechelte mich an , als ob sie sehr befriedigt sei.
Auch danach noch Kuscheln und Quatschen, keine Hektik . Die Zeit locker eingehalten wenn nicht ueberschritten. Dann , aus dem Zimmer raus, nochmal auf dem Sofa je ein Cola getrunken und bisschen gequatscht;
alles an moeglichem Theater abgezogen , bleibt immer noch genuegend GF-feeling ueber.
Ich werde sicher nochmal wieder kommen, um sie zu besuchen, trotz bombastisch hohem Eintrittspreis.
Behandelt sie gut,
a hat sie es verdient
b wird sie es sicher danken.
Gibts im Paradise Noten oder so was ? Eine klare 1+ oder 10 von 10 *.
__________________
Warten auf die Abrissbirne.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.02.2012, 20:00   # 835
Aguirre
 
Benutzerbild von Aguirre
 
Mitglied seit 10. April 2009

Beiträge: 106


Aguirre ist offline
Zwei Polinnen im Paradise

Am Donnerstag erhielt ich eine Flaschenpost einer meiner FAVs, bin morgen Abend bis Montag im Paradise. Also am Freitag die Segel gesetzt und Kurs aufs Paradise Island genommen, einen Passierschein der Hafenmeisterei hatte ich noch in meiner Kajüte Achtern. Anker geworfen und zur Registrieung in die Hafenmeisterei.

Nach der für einen christlichen Seefahrer üblichen Reinigung hinein in den kleinen Orient. Was war heute los, kaum Gäste, somit war auch die Relation deutlich besser als sonst, es waren durch die Bank auch weniger Baraber als sonst da.

Im Laufe des Abends beschlich mich der Verdacht, dass das ganze Zuhältergeschmeiß diesmal fehlte. Womöglich sind die gerade in den Fasnets und Karnevalhochburgen beim Casting, um neue, naive, willfährigfe Dinger zu finden, die in Vorspiegelung ewiger Liebe sich tatowieren lassen und dann für diese lichtscheuen Tagediebe anschaffen gehen. Mir kam es jedenfalls so vor.

Dann erblickte ich eine meiner Favs aus dem Sofa, sie sagte jedoch sie sei erkältet und wolle bald heim, da habe ich es noch akzeptiert und bin dann der schwarzen, süssen Schönheit Sweeet in die Hande gefallen.

Sweet ist nur alle paar Wochen einige Tage im Para und sie hat mir schon über den Männermangel geklagt, mir sollte es Recht sein, wir sind nach oen und hatten eine wunderschöne halbe Stunde miteinander. Wer Sie respektvoll und gut behandelt hat mit ihr eine zauberhafte Konkubine auf Zeit.

Später erblickte ich wieder meine Fav war immer noch da und ich begann ein kurzes Gespräch mit ihr, dann winkte sie einen Baraber her und ging mit ihm aufs Zimmer. So etwas ist Kundenservice an einem Stammgast der immer zwischen 2-3 Clubeinheiten bei ihr liegengelassen hat. Entweder war ihr wirklich nicht hundert Prozent und wollte mich wirklich nicht enttäuschen alles andere wäre ein NoGo. Ich werde dies ein ander Mal zur Sprache bringen ob es wirklich so war, da Sie immer sehr ehrlich war glaube ich ihr, dass sie sagt entweder 100% oder gar nicht.

Schade die Absenderin der Flaschenpost ist immer noch nicht eingelaufen, was soll denn die Vorankündigung wenn man doch nicht kommt. Da laufe ich doch der blonden Jägerin aus Polen in die Fänge und meine Kopf landet zwischen ihren geilen Melonen, das Hirn spielt verrückt diese Frau ist die ultimative Versuchung und steht den beiden anderen Superfavs in rein gar nichts nach. Obwohl ich nur eine kurze Regenerationzeit hatte, waren wir sehr schnell in den oberen Gemächern. Ein halbe Stunde der vollsten Lust wurde wieder ausgelebt, ein Genuss, eine Laszivität wie man es nur von Barbara erwarten kann. Ihre russische Namenskollegin in der Krischblüte ist vom gleichen Kaliber. Barbara wir sind wie gemacht für einander Du zählst zur absoluten Spitzenklasse aller Konkubienen die ich bisher in meiner Freibeuterlaufbahn erleben durfte. Sie gestand mir dann dass sich mich mit meinen Berichten entarnt hatte, bedankte sich aber ausdrücklich bei mir, dass sie dadurch schon einige Stammgäste gewonnen hatte und dass ich eben nicht Details im Stil des Role1 schreiben.
Danke Barbara dass ich wieder eine halbe Stunde mit Dir geniessen durfte.

Es folgte wieder Regeneration und warten auf die Absenderin der Flaschenpost, es war gestern ein Spießrutenlauf mussten doch zig Anmachversuche allerhand Damen abgewehrt werden.

Eine erinnerte mich an eine Expedition ins Okavankodelta, ne das ist wirklich nicht meine Stil.
Da kommt eine kleine Blonde ich sagte ich gleich dass ich regenerierte, sie sagte sehr freundlich ok und ist nicht wie die anderen launisch abgezogen ich fragte nach Ihrem Namen und ich sagte gib mir eine Stunde.

Nach ca 45 Minuten bin ich auf Sie zu und sie knutsche und fummelte mit mir schon unten rum als ob es kein morgen gäbe, die Sache passt und wir sind in die oberen Gemächer. Sie war wie auch meine Barbara aus Polen, Dorota ist ihr Name. Das Programm war eine Stunde Leidenschaft, Porno, GFS alles vom Feinsten. Ihr Polenmädels seit einfach alle Super, ich war noch nie von einer Polin entäuscht worden. Wie auch bei Barbara hat Sie, wenn ich in diesem Laden bin, einen neuen Stammkunden gewonnen. Wäre meine Fav dagewesen, hätte ich niemals das Vergnügen mit diesem süssen Polenmädel gehabt.

Ich ersähte noch meine La Bomba Éspagnol Carmen aus der Kirschblüte die bald wieder in die Heimat reist, im Juniist sie aber wieder da, La Bomba Du bist la Diva de la SEX.

Die Leistung in der Kombüse war durchwachsen, der Salat und die Vorspeisen waren lecker, das Putengeschnetzelte war jedoch von Geschmacksverstärkern durchsetzt, das fühlte ich noch Stunden dannach.

Das Paradise hat im grossen und ganzen klasse Mädels, ein paar in der absoluten Sonderklasse Brigitta aus Litauen wäre auch noch da gewesen, auch sie ist eine sichere Bank. Gestern war es angenehm dass die Baraber und Luden auf Casting Reise waren. Was stört ist der überteuerte Eintritt und das dem Eintritt reziprok gegenüberstehende Thekenpersonal. Der Spakko der als Srumpf-Adriano Celentano Verschnitt auftritt, pflaumt die Gaste die Soft Drinks und normalen Kaffee trinken an, sie sollen gefääligst an die Theke im Essbereich gehen, er schenke nur kostenpflichte Getränke aus. Als ich ihn auf seine nicht vorhandenen Manieren gegenüber Gästen angesprochen habe, sagte er ich solle halt dannwoanders hingehen wenn ich keinen Spass verstehe.

Diesen Spakko sollte der Hagere noch morgen rauswerfen, no go dieser Spatzenschnapper. Premium Preis und Premium Anspruch genügen nicht um auch Premium zu sein. Mit diesem Personal ist das Paradise nicht einmal Kreisklasse vom Champions League Anspruch wiet entfernt. Es wäre auch zu überdenken Stammgästen etwas attraktivere Mehrfachkartenangebote zu machen, so wäre eine 10er für 600Euro ein nettes Entgegenkommen. Der hagere Lockenkopf ist aber beratungsresistent, schmeiß den Spakko endlich raus.

Ich setzte nach Mitternacht die Segel nach Hause und lichtete den Anker. Ich schau mal wieder rein, aber mein Stammclub ist im Moment das Sakura auch deshalb weil hier eine vernünftige Preispolitik herscht, eine ebenfalls erstklassige Auswahl an Damen besteht, die Küche gleichwertig ober gar besser ist und das Personal sich immer freundlich und zuvorkommend benimmt.

Ahoi Kameraden

Antwort erstellen         
Alt  05.02.2012, 13:39   # 834
Marc69
 
Benutzerbild von Marc69
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 222


Marc69 ist offline
Thumbs up Highlights-Ficken mit Erika und Fortuna

Liebe Kollegen,

hiermit paar Zeilen zu meinem letztmaligen Besuch im Stuttgarter Hurenpalais. Im Grunde wenig Neues beim schwäbischen Palace-Ableger. Das Lineup ist recht stabil, kaum irgendwelche nennenswerten neuen Gesichter – zumindest solche, die auch in mein KF-Beuteschema passen würden.

Optische Glanzlicher sind auch heute wieder Nicole (RO – das naturgeile Fickferkel vom letzten Mal ), Sena (RO – hat jetzt längere Haare und mit solidem Service in Erinnerung) sowie Aida und Roberta (beide RO – wie der VFB aktuell leider nur Mittelmaß). Ein besonders scharfes neues Teil, Elisa aus Siebenbürgen (ca. Anfang 20, KF 34, ca. 1,70m groß, lange blonde Haare, wunderschöne Natur-C-Cups, diverse Tattoos auf dem Rücken), entpuppt sich bei genauerer Betrachtung halt nur als gelangweilte Profifickerin, die meist kettenrauchend in ihrer rumänischen Clique herumhängt und zudem eine hundmiserable Peformance abliefert. Eine Clubkollege meint, die würde sich auf Zimmern nicht mal die Titten anfassen lassen. Lecken wäre genauso wenig drin und beim Pimpern hält sie ihre Pussy gerade mal für ein paar Minuten in die richtige Richtung. Überhaupt dann auch noch die maue Gesamtstimmung im Club: CDLs mit Schlaftablettengesichtern, die eine Kippe nach der anderen qualmen, so gut wie gar nicht mit ihren potenziellen Freiern kommunizieren und meist mit ihren Bandidas herumhängen, wenn sie sich mal ein wenig amüsieren wollen. Die Jungs werden nebenbei halt mal hin und wieder abgefertigt, wenn ihnen bewusst wird, dass es hier eben auch um`s Geld verdienen geht. Die wirklich heißen Feger, oder zumindest solche Weiber, die wenigstens einen anständigen und ehrlichen Service bieten, findet man in dem Laden einfach nur selten. Sorry, das ist einfach so!
Die paar Highlights kralle ich mir sogleich

Meine Buchungen:

Erika (Ex-Sakura), RO, ca. Mitte 20, KF 34, 1,60m groß, lange dunkelbraune Haare, leicht hängende B-Cups

Baggert mich an der Bar schon rattenscharf an. Bissl Schnabeln und aneinander Rumfummeln, habe prompt einen Ständer. Überzeugt von Beginn an mit einem fantastischen FO. Gibt sich den Prügel tief in ihren Nuttenschlund. Supertightes, saftiges Schlotzen. Beim Durchbügeln in der Doggy wirkt sie ein wenig passiv, vielleicht aber auch einfach nur ne stille Genießerin, die Gute. Anschließend noch ein wenig Cowgirl-Action – und nix wie ab mit der Kleinen zwischen meine langen Stelzen und den Schwanz wieder brav in ihren Mund. Kann mich kaum noch einkriegen bei den formidablen Blow-Job-Künsten von Erika. Wie sie da inmitten meiner Schenkel liegt und unentwegt mit ihrem Hurenrachen den Lümmel poliert. Lasse das gerne mal so rund ne Viertelstunde über mich ergehen . Knie mich dann hin, Erika liegt seitlich unter mir und saugt pausenlos weiter. „Steck mir deinen Finger in den Arsch!“, fordere ich sie auf Das Bückstück rammt mir ihre biestigen Krallen in Richtung Darmstadt, lutscht artig weiter, ich lege selbst Hand an und jage die DNA-Soße fachgerecht in ihren Mädchenmund Hätte zwar beim Bocken mehr Leidenschaft zeigen können, die ausdauernden sowie outstanding Cock Sucking Skills + FA aktiv machte die Runde mit Erika aber eindeutig zu einem tollen Erlebnis. (60 Minuten inkl. FT = 150,-- Euro)

Fortuna (neu im Club), RO, ca. Mitte 20, KF 34/36, 1,65m groß, lange blonde Haare, A-Cups

Hatte die Kleine zuvor im Pornokino beobachtet und war schon alleine aufgrund dessen ziemlich von den Qualitäten des Mädels überzeugt. Angeblich halb Polin und noch ganz frisch in unseren Landen auf der Matratze aktiv. Erzählt mir, sie hätte in Rumänien zusammen mit eine paar Freundinnen regelmäßig in einem Bus Bachelor-Parties veranstaltet, bei denen es ihnen auch hin und wieder an die Wäsche ging. Von mir aus Sowohl beim Testlauf im Lichtspieltheater also auch auf Zimmer heiße, innige ZKs. Das FO ist ebenfalls überzeugend: nass, fest und tief in die Kehle hinab, kann man nicht meckern. Dann aber nix wie rein in ihre schmale Teeny-Möse. Kreist erst in der Reiter elegant auf mir herum, dabei immer wieder paar schöne, nette Küsse zwischendurch. In der Doggy kann sich Fortuna kaum bremsen. „Fuck me, fuck me! Don`t stop!“, kreischt sie wie wild geworden drauflos - lasse ich mir natürlich nicht nehmen Nach etwas mehr als ner Viertelstunde bin ich allerdings für`s Erste geschafft, fordere ne kurze Pause und hätte mir eigentlich noch eine wenig Oralversorgung gewünscht. Aber nix da! „I only suck in the beginnng“, meint die Gute. Mein Fortune ist dahin, der geile Flow von zuvor ebenfalls. Lasse mir die Wichse dann halt händisch rausjagen, eigentlich schade, hatte ja klasse angefangen. (ca. 25 Minuten = 50,-- Euro)



Marc69
Antwort erstellen         
Alt  15.01.2012, 19:15   # 833
Aguirre
 
Benutzerbild von Aguirre
 
Mitglied seit 10. April 2009

Beiträge: 106


Aguirre ist offline
Schade dass nicht einige der letzten unabhängigen SDL im Para nicht ein paar Kilometer weiter ziehen, dann könnte man sich jeglichen Besuch dieses völlig überteuerten Premiumclubs einsparen. Ein Wochenendtag im Paradise kommt für mich nicht mehr in Fragen da ich dannach nicht erholt sondern eher emotional aufgewühlt bin, wenn ich diese aufgepumte Faulenzerhorde sehe, die sich nur mit Gewalt gegen Frauen ihren ausschweifenden Lebensstil leisten können. Der durchschnittliche IQ der Herkunftsländer liegt jedenfalls im einstelligen Bereich, was ich in den KOPP-Nachrichten verifiziert gelesen habe, d.h. hier regiert das Reptitlhirn und nicht mehr.

Die ehemaligen deutschen Wochendstammgäste trifft man jedenfalls zwischenzeitlich vollzählig andernorts an und jeder nennt dieselben Gründe, schon seltsam.

Ahoi Kameraden

Antwort erstellen         
Alt  15.01.2012, 18:48   # 832
stiller Geniesser
Genussmensch
 
Benutzerbild von stiller Geniesser
 
Mitglied seit 15. March 2008

Beiträge: 655


stiller Geniesser ist offline
Zitat:
Zitat von Coolover
Aufgrund vieler "toller" oder rückblickend evtl. geschönter Berichte über das Paradise verabredeten sich mein Dauer-Mitstecher und ich uns an diesem Freitag im Palace, da wir diesen FKK-Club als einen der wenigen in Deutschland noch nicht kannten. Hier die kurze Zusammenfasung:
Da kannst Du durchaus recht haben.

Ich denke auch dass der eine oder andere Bericht das Para durchaus etwas schöner darstellt als es tatsächlich ist.
Das liegt vielleicht daran, dass man negative Dinge gerne verdrängt oder eben nicht schreiben will. Außerdem gibt es unter den vielen Mädels ein paar wenige, die durch ihren Topservice den Aufenthalt auch bei einem schlechten Umfeld zu einem Event werden lassen. Diese Mädels gibt es, wenn es auch nicht mehr viele sind.

Fakt ist trotzdem, dass die Qualität im Para im letzten Jahr drastisch abgenommen hat. Sowohl der Service, Qualität der Mädels und auch das anwesende Publikum wird durchaus immer mehr kritisiert.

Es wird immer wieder auf die sog. Baraber- oder Zuhälterinvasion insbesondere am Wochenende hingewiesen. Da nützt eine Preiserhöhung natürlich nichts, wenn Anabol und seine Brüder gar keinen Eintritt bezahlen. Das Para entwickelt sich langsam aber sicher zu einem gut organisierten Ausbildungsbetrieb für junge Zuhälter – zumindest ist das mein Eindruck!

Zitat:
Zitat von Coolover
Message an die PARADISE-Investoren: anstatt dauernd neue Clubs z.B. in Öserreich aufzumachen, schaut lieber dass Ihr Euren Stammladen im "Ländle" auf Vordermann bringt. Ein FKK Club steht und fällt mit der Qualität und der Stimmung der CDL's, Wasserpfeifen und plüschige Kissen brauchen wir nicht! Adios Amigos!
Dem kann ich mich nur anschließen!
__________________
"Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren. Sie sitzt bloß daneben und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht."
Frank Sinatra
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.01.2012, 18:22   # 831
lovehunter
General Joy
 
Benutzerbild von lovehunter
 
Mitglied seit 15. October 2006

Beiträge: 482


lovehunter ist offline
Zu teuer !

Zitat:
Eintritt mit 79 € rückblickend zu teuer
Würde ich nie bezahlen !
Ich komme nur mit Freikarte !
2 mal bumsen....2 x 50 € ..und ade.. !
3 x "schaffe" ich nicht mehr in meinem Alter !!!

Gruß Lovehunter
__________________
Lovehunter ... the "Butterfly collector" !
Antwort erstellen         
Alt  14.01.2012, 21:07   # 830
Onkel-Hotte
 
Mitglied seit 24. October 2003

Beiträge: 562


Onkel-Hotte ist offline
<<< viele Dreibeiner anwesend, auch viele sehr junge! >>>

Ist mir auch schon aufgefallen. Anscheinend haben immer weniger Geschlechtsgenosse Bock sich stundenlang (meist vergebens) zum Obst zu machen, um mal einen wegzustecken. Geht mir aber genauso.

Meine Besuche im Paradise waren auch immer sehr zwiespältig und zumeist nur aufgrund einer einzelnen CDL kein totaler Flop. Der Preis ist echt ein Witz.

Aber Gott sei Dank liegt das wahre Paradies nur wenige Kilometer entfernt und nennt sich Kirschblüte. ;-)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.01.2012, 17:47   # 829
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Paradise - erstes und letztes Mal

Aufgrund vieler "toller" oder rückblickend evtl. geschönter Berichte über das Paradise verabredeten sich mein Dauer-Mitstecher und ich uns an diesem Freitag im Palace, da wir diesen FKK-Club als einen der wenigen in Deutschland noch nicht kannten. Hier die kurze Zusammenfasung:

1. Eintritt mit 79 € rückblickend zu teuer, es scheint die bekannter Maßen sparsamen Schwaben aber nicht zu stören, den es waren (zu) viele Dreibeiner anwesend, auch viele sehr junge!
2. Sanitäre Anlagen: Note 1, Safe im Spind beim ersten Mal blöd einzustellen, es besteht die Gefahr, dass man ihn bei unsauberem Tippen wg. fehlendem Display gleich nicht mehr aufschließen kann.
3. Räumlichkeiten: 1, wenn man schwülstige Orient-Atmosphäre mag samt Shisha etc.. Problem: der hohe und große, kuppelartige Innenraum lässt aus meiner Sicht keine Partystimmung aufkommen, man verliert sich, gewinnt schlecht einen Überblick, fühlt sich irgendwie "unkuschelig", verlassen.
4. Kino: gute Filme, aktuell, HD Qualität, im Raucherzimmer auch TV Programm. Leider gibt es im Club
nicht so bidlhübsche und geile Mädchen wie in den gezeigten Filmen, mehr dazu weiter unten.
5. Essen: Note 2, gute Auswahl, Speisen aber vom Geschmack her eher fad, erinnert an Kantine. Anders als im Internet Trailer werden kulinarische Individualwünsche natürlich NICHT erfüllt.
6. Getränke: alkoholische Limonadengetränke und Espresso etc.: kostenlos, Tasse Kaffee 2 €, was eine Unverschämtheit ist. Und jetzt kommt es noch dicker: auf die Frage nach z.B. Salzstangen wurde man sehr unfreundlich angeherrscht, diese gäbe es nur bei einer Bestellung eines kostenpflichtigen alkoholischen Getränks, ich meine sogar das Wort "Champagner" gehört zu haben. Das ist wirkliche Abzocke und müsste schleunigst abgstellt werden!!!
7. Table Dance: leider in voller Montur, keinerlei Strip-Aktivitäten, daher nur bedingt antörnend, von CDL's mit Interesse daran ausgeführt, keine professionellen Tabledancerinnen oder Stripperinnen.
8. CDL'S:
a) geschätzt 85% aus RO, geben sich aber gerne als aus Spanien, Italien, Frankreich kommend
aus, was man ihnen mit unserer Erfahrung wirklich nicht mehr abnimmt.
b) kaum Animation, weit und breit lustloses Desinteresse, unsexy Auftritt, cliquenartiges Zusammen
sitzen vieler CDL's, wenig Blickkontakt, langweilige Gespräche. Wenn ich animiert wurde, dann
praktisch nur von denen, die überhaupt nicht gingen, andere fragen einen im Kino liegend "was
sollen wir machen...?" oder "wenn du weißt was du willst kannst du dich ja melden" anstatt
einmal mit der Hand nachzufühlen, wie stark die Sympathie ist. Einfach kein gute Einfühlungs-
vermögen wenn man vom Freier bereits intensiv gestreichelt wird. Geht's noch???
c) persönlicher Geschmack, rein subjektiv: kaum bis keine TOP aussehenden CDL's, man will nicht
mäkeln, aber viele Dicke, viele leere Hängebrüste, ausladende Oberschenkel "Reithosen" und
Dehnungstreifen, oder unpassend aufdringliche Mega Tattos. Wie gesagt, meine persönliche
Meinung, bin aber schon irgendwo Ästhet, meinem Companion ging es aber genauso.

Uns beiden verging über die Stunden zunehmend die durch die Erwartungen ausgelöste Euphorie, man merkte aufgrund der sterilen Stimmung zunehmend, dass man sich dachte: "was hätte ich jetzt im Leben davon, wenn ich mir von so einer unmotivieren CDL dann doch noch einen blasen lasse? Lieber nicht!".

Mein Mitstecher hatte dann das "Glück" einer ihm aus der Artemis in Berlin bekannte CDL aus der Türkei, in München wohnend, zu begegnen, was seine Stimmung kurzfristig etwas aufheiterte. Sie gingen dann bald aufs Zimmer, nach 20 min. war er aber wieder da. Kommentar: "ok, ganz nett, aber wenig motiviert, mechanisch und abspritzorientiert. Immer noch besser als ungevögelt ins Hotel zurück fahren." Das war dann für mich die Entscheidung seit langem wieder einmal ungepoppt ein solches Etablissement zu verlassen, was dann um 1:30 Uhr passierte. Die Empfangsdamen samt Directrice sahen uns unseren Unmut merklich an, den wir aber nicht weiter bekundeten, sondern allen "a guats Nächtle" wünschten.

Das kostengünstige Airport Hotel (€ 55 inkl. Frühstück) in 3 oder 4 km Entfernung kann wärmstens empfohlen werden! Nach tel. Anmeldung erhält man einen Türcode und findet seinen Schlüssel auf dem Tresen, Bezahlung am nächsten Morgen.

Heute, Samstag, geht es weiter nach Frankfurt bzw. nach Friedrichsdorf in die FKK Oase. In diesem wirklichen TOP-Club wissen wir, was uns erwartet und ich kann die mind. 2 nicht erfolgten Abspritzer gestern dann auf die von heute Abend hinzu addieren, soviel hat sich jetzt angesammelt. Ich freue mich schon wie ein kleiner Junge, denn dort kann man sich vor sexy gestimmten bildschönen Girls kaum retten. Ich vor allem nicht, weil ich dort mind. 4 "Lieblings-CDL's" habe, die nicht voneinander wissen, eine geht also meist leer aus.

Message an die PARADISE-Investoren: anstatt dauernd neue Clubs z.B. in Öserreich aufzumachen, schaut lieber dass Ihr Euren Stammladen im "Ländle" auf Vordermann bringt. Ein FKK Club steht und fällt mit der Qualität und der Stimmung der CDL's, Wasserpfeifen und plüschige Kissen brauchen wir nicht! Adios Amigos!

Antwort erstellen         
Alt  30.12.2011, 12:00   # 828
stiller Geniesser
Genussmensch
 
Benutzerbild von stiller Geniesser
 
Mitglied seit 15. March 2008

Beiträge: 655


stiller Geniesser ist offline
Zitat:
Zitat von flo66
die kleine Mirabella aus Spanien, schwarze Haare
Leider war die kleine nur auf die schnelle Abfertigung aus.
15 Minuten Laufhausnummer ohne Fingern, deshalb auch kein Trinkgeld.
Im Check in gibt es zwar nur eine Mirabella / Italien und eine Marabell / Frankreich - aber egal, eigentlich ist es eine durchaus sehr sympathisch wirkende junge Rumänin Hätte ich kürzlich auch beinahe gebucht, aber so ganz über den Weg getraut hab ich ihr dann doch nicht. Immerhin weiß ich jetzt, dass meine Zweifel berechtigt waren. Danke
__________________
"Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren. Sie sitzt bloß daneben und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht."
Frank Sinatra
Antwort erstellen         
Alt  29.12.2011, 20:53   # 827
Aguirre
 
Benutzerbild von Aguirre
 
Mitglied seit 10. April 2009

Beiträge: 106


Aguirre ist offline
Es ist keine Wunder für mich aber Flos Bericht zeigt einmal mehr, wer nicht richtig erfahren ist und lange und gut beobachet wird im Paradise immer zu mind. 50% auf die Schnauze fallen. Der hat Glück gehabt, dass er nicht noch am Abend in einer Baraberhorde untergegangen ist.

Geile Optik aber oftmals Laufhausservice. Am besten bin ich dort immer mit dem Mittelweg, das nette Mädchen von nebenan gefahren, habe aber immer erst Zeit gelassen und bin nie mit der erstbesten hoch.

Das agressive annimiere geht mir auf die Eier und ich lasse es die CDL auch spüren, von den meisten habe ich meine Ruhe. Wer sich jedoch dezent verhält und auch beim anniemieren freundlcih ist erhält seine Chance und dabei bin ich dann immer gut gefahren und habe so manche neue liebe CDL entdeckt.


Ahoi Kameraden
Antwort erstellen         
Alt  29.12.2011, 19:37   # 826
flo66
 
Mitglied seit 27. June 2011

Beiträge: 127


flo66 ist offline
Red face Vorweihnachtszeit

Hallo werte Mitstecher,

vor Weihnachten habe ich mir noch eine Runde im Paradise genehmigt
an welcher ich euch auch mal teilhaben lassen möchte.
Gute Atmosphäre, Stimmung war gut, Empfang freundlich wie immer.
Der Club braucht glaub ich keine Beschreibung mehr.

Um 16 angekommen waren schon über 50 Girls da. Gebucht habe ich

die kleine Mirabella aus Spanien, schwarze Haare
Leider war die kleine nur auf die schnelle Abfertigung aus.
15 Minuten Laufhausnummer ohne Fingern, deshalb auch kein Trinkgeld.

Irina aus Mazedonien, schwarze Haare mit blonden Extensions
annimierte extrem, aber ich habe mich breitschlagen lassen.
Zwar besser als die erste aber immer noch unter Standard.

Katey aus Berlin, blond, Aussehen TOP!!!
war stundenlang alleine, annimierte nicht, elegant wie eine richtige Dame
ABER: Kein Lecken, kein Tittten anfassen, kein Fingern.
Blasen wurde fast vergessen. Immerhin die Zeit gut ausgenutzt.

Ella aus Rumänien, dunkelblond
keine Tabus, Fingern Lecken Anfassen alles erlaubt, geht gut mit.
Zum Ende der 30 Minuten drängte sie leider energisch zur Eile.
Schade ich hätte gerne auch verlängert, hätte sie mich nur gefragt.

Wenigstens gabs im Restaurant zur Stärkung feine Lammkeule zu essen.

Nach 6 Stunden habe ich das Paradise ein wenig enttäuscht verlassen.
Man kann halt nicht immer Glück haben mit den Girls.
Antwort erstellen         
Alt  24.12.2011, 14:34   # 825
Aguirre
 
Benutzerbild von Aguirre
 
Mitglied seit 10. April 2009

Beiträge: 106


Aguirre ist offline
Lasst Euch nicht verarschen vor allem nicht beim Preis

Ich bin in diesem schönen Jahre 2011 einige Male an den Gestaden des Morgenlandes von Bord gegangen und hatte mit die tollsten Erlebnise des Jahres mit den dortigen Konkubinen.

Der große Wermutstropfen allerdings war die schon unverschämte Erhöhung der Liegegebühren die uns vom hageren Geschäftsführer als "Mehr für mehr" verkauft wurden.

79,-- Euro dafür am Freitag und Samstag mehrheitlich männliche Gäste zweifelhafter Herkunft anschauen zu dürfen? Dazu auch anderes lichtscheues Gesindel, die Küche wurde auch in der Qualität eher nach unten gefahren. Preis erhöhen und am Service sparen, somit wird der neue Porsche schneller finanziert.

Das Sonnendeck ist ein Abklatsch anderer Erlebniswelten, es ist vielmehr ein Präsentierteller für alle Spanner umliegender Bürogebäude, da wird garantiert keiner Eurer VIP Gäste sich blicken lassen, vor allem wenn wegen häufigem Trollinger Genuß die rote Omme brennt.

Schneidet diesen Zopf ab und bietet echte Mehrleistungen für Eurer Geld an: Ein größerer Whirlpool wäre angesagt, alle Kaffespezialitäten für lau. Macht Mehrfachkarten preislich für die Stammgäste attraktiver 580Euro für die 10er KArte wie früher wäre ein Schritt für zufriedenes Stammpublikum.

Es kommen einem auch Gedanken ob die normalen Stammgäste andere Gästen vollkommen freihalten, vor allem die Gebieter der Damen, die vor allem am Wochenende ihre tätowierten Testosteronkörper zu schau stellen und die normalen Gäste schon optisch vertreiben.

Ich werde 2012 die Insel weiterhin ansteuern, weil eben bestimmte Damen nur dort arbeiten, aber am Freitag und Samstag sieht mich dieser LAden niemals mehr.

Dies war ein kleiner kritischer Bericht zum Mehr für Mehr 2011.

Wer heute Abend Lust hat ins Para zu gehen, kann gleich zu einer Sir Elton John oder Klaus Poporeit Gedächtnisparty gehen,
wenige Frauen treffen auf sehr viele Herren die sich über Christi Geburt nicht sonderlich erfreuen, also besser das Geld für unter der Woche sparen.

Aguirre aus dem Verlies Navidad

Frohes und einen feuchten Rutsch ins Neue Jahr

Antwort erstellen         
Alt  24.12.2011, 13:30   # 824
stiller Geniesser
Genussmensch
 
Benutzerbild von stiller Geniesser
 
Mitglied seit 15. March 2008

Beiträge: 655


stiller Geniesser ist offline
Zitat:
Zitat von donaldo
gegen 23 Uhr gefühlte Baraber-und Zuhälterinvasion ... kann aber auch am Alkpegel gelegen haben
Bin sicher dass es der Alkpegel war...
__________________
"Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren. Sie sitzt bloß daneben und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht."
Frank Sinatra
Antwort erstellen         
Alt  18.12.2011, 14:11   # 823
donaldo
Quack - salber
 
Benutzerbild von donaldo
 
Mitglied seit 8. November 2003

Beiträge: 10.759


donaldo ist offline
war am Donnerstag nach längerer Zeit mal wieder im Para - Musik und Stimmung überraschend gut - einige (für mich) neue, sehr attraktive Mädels, gegen 23 Uhr gefühlte Baraber-und Zuhälterinvasion ... kann aber auch am Alkpegel gelegen haben, der gegen Ende des Abends auswucherte, da ich nicht fahren musste ...

1. Runde mit Edita aus Polen, kurze rote Haare, 5 Tattoos, kommt trotzdem rüber wie das Mädel von nebenan, sehr nett, gutes Deutsch, gutes Gebläse, macht alles mit außer ZK

2. Runde mit einer Rumänin, Name vergessen, groß, blond, nicht der typische Muräninnen-Hardbody und nicht dieses typisch proletenhafte, nervige Getue, ebenfalls nettes Mädel von nebenan, gutes Deutsch, ebenfalls gutes Blasen und Ficken

3. Runde mit der bildhübschen Spanierin Marisa (oder Marisel?), Top-Natur-Figur, bezauberndes Lächeln, erinnerte mich fast ein wenig an Shakira unglaublich gelenkig, Top-Service, wenn ich mehr Zeit hätte, könnte ich bei ihr durchaus zum Teilzeit-Liebeskasper werden

Ach ja, das Essen war mal wieder hervorragend und weder in Dusche noch WC stank es in irgendeiner Form
__________________
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt. (Oscar Wilde)

Ich bin gern in Gesellschaft einer guten Frau. Wobei ich entscheide, ob sie gut ist. (Klaus Löwitsch)
Antwort erstellen         
Alt  11.12.2011, 17:31   # 822
stiller Geniesser
Genussmensch
 
Benutzerbild von stiller Geniesser
 
Mitglied seit 15. March 2008

Beiträge: 655


stiller Geniesser ist offline
Angry Was ist aus dem "mehr für mehr" geworden...?

Zitat:
Zitat von Aguirre
Die Weihnachtsparty war mal wieder ein Etikettenschwindel wie bereits an Halloween, von Party keine Spur, ausser das die Mädels als Nikoläusinnen durch die Hallen schwebten.
Den Eindruck hab ich allerdings auch, dabei hat das Para jetzt bereits die zweite "Party" im Dezember angekündigt.

Zitat:
Zitat von Aguirre
Was allerdings total lächerlich war, ist die Suche nach der goldenen Nuss gewesen, drei Walnüsse auf die Fläche des Para verteilt, das war mir dann doch zu blöde da den Osterhasi zu spielen. Ein Tombola oder eine Ziehung aus einem Champagnerkübel voller Nüsse wäre angebrachter gewesen. So ein Scheißdreck passiert halt, wenn man als Premium Club bei einem solchen Anlass an DJ Ötzi alias Luigi spart, der hätte diese Party besser im Griff gehabt. Da hilft es auch nichts wenn der hagere Pimp the Puff durchs Puff marschiert.
Da wird also kräftig gespart! Hat nichts mehr mit den Festivitäten von früher zu tun Ich fühle mich da auch etwas verarscht.

Zitat:
Zitat von sniffsen
Ein etwas strenger Geruch in der Dusche unten bei den Umkleiden fiel mir auch auf, als ich das Check-In-Duschen absolvierte, später dann allerdings nicht mehr. Die gedankliche Verknüpfung zum Bahnhofsklo hab ich mir nicht getraut, herzustellen...
Es wär wohl sinnvoller gewesen statt dem Außenbereich eine weitere Putzfrau einzustellen Das einzig nachhaltige ist wohl nur der Eintrittspreis
__________________
"Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren. Sie sitzt bloß daneben und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht."
Frank Sinatra
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:42 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)